English


  ohne-elektrosmog-wohnen.de
Sendeanlagen an Ihrem Wohnort
Häufig gestellte Fragen
Presse-Download
Über uns
Impressum
Home

Schutz vor Elektrosmog

Schützen Sie die in Ihrem Haus lebenden Menschen vor Belastungen durch Felder von Mobilfunk, Stromleitungen und elektrischen Geräten.
Diese Internetseite informiert Betroffene, Architekten, Mediziner und alle Interessierten über Fakten und Grenzwerte von technischen Feldern, im Alltag auch "Elektrosmog" genannt, die von elektrischen Geräten fast aller Art ausgehen.

ohne-elektrosmog-wohnen.de ist eine Informationsplattform mit sauber recherchierten Fakten und medial anspruchsvoll aufbereiteten Wissen über das Themengebiet 'Elektrosmog'.
Namhafte Unternehmen der Baustoffbranche und Lösungsanbieter von Schutzlösungen in Sachen Elektrosmog unterstützen dieses nützliche Internetportal.
Schützen Sie, was Sie lieben.

Was kann man gegen Elektrosmog tun?

Sie finden hier Schutzmöglichkeiten für Haus und Wohnung. Zum Beispiel hat Prof. Pauli als Professor für Hochfrequenz-, Mikrowellen- und Radartechnik an der Universität der Bundeswehr München festgestellt, dass es eine Reihe von Baustoffen gibt, die einen Schutz vor hochfrequenten Wellen bieten.

Auf diesen Seiten werden die einzelnen technischen Felder an Hand von Beispielen leicht und verständlich erklärt, egal ob sie von außen auf eine Wohnung bzw.ein Haus einwirken oder im Wohnraum selbst erzeugt werden. Anschließend werden Möglichkeiten von Schutzmaßnahmen beschrieben.

123 - Bookmark





Wir gehören zu den 6000 wichtigsten Webseiten in Deutschland

200.000 Exemplare wurden im letzten Jahr vom Web-Adressbuch verkauft. Das Internetverzeichnis das in einer hochwertigen Buchausgabe vertrieben wird, steht für
top-recherchierte, deutschsprachige Internetadressen.
Ausgezeichnet von web-adressbuch.de
ohne-elektrosmog-wohnen.de – Eine der besten Internet-Adressen im Bereich Gesundheit.


Mobilfunkanlage auf Dach nur mit Zustimmung aller Eigentümer

Wohnungseigentümer in einer Hausgemeinschaft dürfen nicht gegen den Willen Einzelner die Errichtung einer Mobilfunkanlage auf dem Hausdach beschließen.

Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einem am 24.01.2013 verkündeten Urteil entschieden. Wegen des Streits um mögliche Gesundheitsgefahren durch Mobilfunkantennen bestehe "zumindest die ernsthafte Möglichkeit einer Minderung des Miet- oder Verkaufswerts von Eigentumswohnungen", hieß es zur Begründung. Deshalb müssten alle Eigentümer die Entscheidung mittragen (Az.: V ZR 48/13).

Darauf, ob tatsächlich eine Gefahr von der Anlage ausgehe, komme es nicht unbedingt an, hatte die Vorsitzende Richterin Christina Stresemann in der mündlichen Verhandlung gesagt. Es sei "durchaus nachvollziehbar", wenn ein Eigentümer befürchte, dass sich eine Wohnung schlechter vermieten oder verkaufen lasse, wenn sich auf dem Dach eine Mobilfunkanlage befindet.

Originaltext im Focus:
www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker

Abschirmung von Elektrosmog steuerlich absetzbar

Pressemiteilung des Finanzgerichts Köln vom 2. April 2012:
Die Kosten für die Abschirmung einer Eigentumswohnung vor Hochfrequenzimmissionen können als außer-
gewöhnliche Belastungen bei der Einkommensteuer abgezogen werden. Dies entschied der 10. Senat des Finanzgerichts Köln mit Urteil vom 08.03.2012 (10 K 290/11). weiterlesen...